Recovery Toolbox for Photoshop - Online-Hilfe

Mit Hilfe von Recovery Toolbox for Photoshop ( Herunterladen) ist ein Programm zur Wiederherstellung von Daten aus Adobe Photoshop-Dateien (*.psd). Manchmal werden Dateien beschädigt, die das Ergebnis einer langen und mühsamen Arbeit darstellen und für das Gelingen eines Projektes oder das rechtzeitige Erfüllen eines Auftrags entscheidend sind. Dies kann zum Beispiel infolge von Stromausfällen, Hardware-Fehlfunktionen, Fehlern in Datei- und Betriebssystemen sowie unbeabsichtigten Benutzeraktionen geschehen. Aus eben diesem Grund ist die Möglichkeit, solche Dateien wiederherzustellen, von unschätzbarem Wert - vor allem für professionelle Künstler, Fotografen und Designer, die auf mehreren Computern arbeiten und ihre Dateien oft mithilfe unterschiedlicher Datenträger bewegen. Das im Folgenden dargestellte Benutzerhandbuch wird Ihnen dabei helfen, die Funktionsweise von Recovery Toolbox for Photoshop besser zu verstehen sowie den Umgang damit zu erlernen.

Die Schritt-für-Schritt-Anleitung für Recovery Toolbox for Photoshop

Schritt 1. Starten des Programms

Starten Sie Recovery Toolbox for Photoshop, indem Sie im Programmmenü unter Start die entsprechende Anwendung auswählen ( Start – Programme - Recovery Toolbox for Photoshop). Das Hauptfenster des Programms erscheint.

Schritt 2. Auswahl der beschädigten Datei

Im ersten Schritt des Assistenten wählen Sie die Quelle der beschädigten Datei aus, welche als Grundlage für die Wiederherstellung dienen soll. Das kann auf eine der folgenden Arten geschehen:

  1. Geben Sie den Dateinamen und den Dateipfad in das Eingabefeld ein, welches sich in der Mitte des Programmfensters befindet;
  2. benutzen Sie den Standard-Dialog, der durch einen Klick auf den Icon rechts vom Eingabefeld geöffnet wird;
  3. wählen Sie eine der zuletzt verwendeten Dateien aus der Dropdown-Liste, die sich mit einem Klick auf die kleine, mit einem Abwärtspfeil markierte Schaltfläche im rechten Bereich des Eingabefeldes öffnen lässt.

Wenn Sie die Quelldatei ausgewählt haben, können Sie zum nächsten Wiederherstellungsschritt übergehen, indem Sie in der rechten unteren Ecke des Fensters auf Next (Weiter) klicken.

Schritt 3. Vorschau der Struktur der beschädigten Datei

Dieser Schritt des Assistenten erlaubt es, eine Vorschau der Struktur der zu wiederherstellenden Datei zu erzeugen. Im linken Bereich des Fensters befindet sich eine hierarchische (baumartige) Liste mit Elementen, die den in der beschädigten Datei gefundenen Objekten entsprechen: header (Dateikopf), properties (Eigenschaften) und layer (Ebenen). Wird ein Element im Baum ausgewählt, so erscheint eine Tabelle mit dessen Eigenschaften im rechten Bereich des Fensters.

Wenn Sie die Vorschau der Dateistruktur und der enthaltenen Elemente abgeschlossen haben, können Sie zum nächsten Schritt übergehen, indem Sie in der rechten unteren Ecke des Fensters auf Next (Weiter) klicken.

Ab diesem Schritt können Sie die Schaltfläche Send source file to developers (Quelldatei an die Entwickler senden) betätigen, die sich im unteren Bereich des ersten Programmfensters befindet. Die soeben geöffnete Datei wird an eine neue E-Mail-Nachricht angehängt (dabei wird Ihr Standard-Mail-Programm verwendet). Den Befehl Send the source file (Quelldatei senden) finden Sie auch im Hauptmenü im Abschnitt Actions (Aktionen). Sobald die Datei bei der Abteilung für Kundenbetreuung eingegangen ist, versuchen die Mitarbeiter, Ihre Daten wiederherzustellen, und nutzen zudem die Gelegenheit, um die Wiederherstellungsalgorithmen des Programms zu verbessern. Sie werden so bald wie möglich über den aktuellen Stand der Ergebnisse ihrer Bemühungen benachrichtigt.

Schritt 4. Auswahl der Ausgabedatei

In diesem Schritt des Wiederherstellungsprozesses geben Sie eine Ausgabedatei an, in der Ihre geretteten Daten abgespeichert werden. Der Vorgang ist dabei identisch mit dem unter Schritt 2. Sie können eine der folgenden Arten wählen:

  1. Geben Sie den Dateinamen und den Dateipfad in das Eingabefeld ein, welches sich in der Mitte des Programmfensters befindet;
  2. benutzen Sie den Standard-Dialog, der durch einen Klick auf den Icon rechts vom Eingabefeld geöffnet wird;
  3. wählen Sie eine der zuletzt verwendeten Dateien aus der Dropdown-Liste, die sich mit einem Klick auf die kleine, mit einem Abwärtspfeil markierte Schaltfläche im rechten Bereich des Eingabefeldes öffnen lässt.

Wenn Sie die Ausgabedatei gewählt haben, betätigen Sie die Schaltfläche Recover (Wiederherstellen), um den Wiederherstellungsprozess zu starten.

Schritt 5. Datenwiederherstellung

Bei diesem Schritt liest Recovery Toolbox for Photoshop alle verfügbaren Daten aus der beschädigten Datei ein und speichert sie in der angegebenen Ausgabedatei. Um den Fortschritt der Wiederherstellung zu veranschaulichen, zeichnet das Programm sämtliche Vorgänge auf und gibt sie in Form eines Protokolls wieder, welches während dieser Etappe der Wiederherstellung dargestellt wird. Die Dauer des Wiederherstellungsprozesses hängt hauptsächlich von der Größe der zu wiederherstellenden Datei sowie von der Leistung ihres Rechners ab.

Beachten Sie bitte, dass die Demo-Version des Programms zufällige Bereiche der wiederhergestellten Bilder mit Rauschen versieht. Bitte erwerben Sie die Vollversion von Recovery Toolbox for Photoshop, um diese Einschränkung aufzuheben.

Betätigen Sie die Schaltfläche Exit (Ende), um das Programm zu beenden. Ebenso können Sie zu vorherigen Wiederherstellungsschritten zurückgehen, indem Sie auf die Schaltfläche Back (Zurück) klicken.